Krähen im Zoo" ist ein Citizen Science Projekt des Departments für Verhaltens- und Kognitionsbiologie der Universität Wien in Kooperation mit der Konrad Lorenz Forschungsstelle und dem Tiergarten Schönbrunn. Ziel ist es mehr über verschiedene Arten und Unterarten von Krähen herauszufinden. Alle Besucher*innen des Tiergartens Schönbrunn sind herzlich eingeladen, mitzumachen!

KraMobil

Krähen im Zoo" ist ein Citizen Science Projekt des Departments für Verhaltens- und Kognitionsbiologie der Universität Wien in Kooperation mit der Konrad Lorenz Forschungsstelle und dem Tiergarten Schönbrunn. Ziel ist es mehr über verschiedene Arten und Unterarten von Krähen herauszufinden. Alle Besucher*innen des Tiergartens Schönbrunn sind herzlich eingeladen, mitzumachen!

Als typische Kulturfolger nutzen Rabenvögel regelmäßig menschliche Siedlungen als Aufenthaltsort und Nahrungsquelle. Oft bilden sie dabei unterschiedlich große Gruppen. Jüngste Forschungsergebnisse legen nahe, dass diese Gruppen nicht völlig anonyme Ansammlungen mit zufälliger Zusammensetzung sind, da sich mehrere Vögel immer wieder treffen. In der vorliegenden Studie sollen Teilnehmer*innen erforschen, welche Krähenarten im Tiergarten Schönbrunn vorkommen, wo sie sich bevorzugt aufhalten und was sie an unterschiedlichen Orten machen. Das Projekt soll hiermit einen wesentlichen Beitrag zur Erforschung des Verhaltens von Krähen in menschlicher Umgebung leisten.

Ziel ist es zu erfassen, welche Arten/Unterarten von Krähen im Tiergarten Schönbrunn vorkommen und welches Verhalten sie zeigen. Dadurch kann ihre Gruppendynamik und der Einfluss von ökologischen Faktoren (z.B. Nahrungsverfügbarkeit oder Anwesenheit von Zootieren) erforscht werden.

Team:
Univ.-Prof. Mag. Dr. Thomas Bugnyar: Projektleitung, Management
Dr. Dott.ssa. Didone Frigerio: Projektleitung, Management
Dr. Palmyre Boucherie: Management, Datenauswertung und -veröffentlichung
Mag. Regina Kramer, MSc: zoointerne Angelegenheiten (Rechtliches, Kommunikation), Öffentlichkeitsarbeit
Paulus Leidinger, BSc: Betreuung der App, Kommunikation mit den Teilnehmenden, Öffentlichkeitarbeit

Kontakt:
Dr. Didone Frigerio
Email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.